, Bassi Miro

1. Mannschaft: Last-Minute Niederlage in Erstfeld

Das erste Auswärtsspiel der Saison führt die erste Mannschaft von Meggen nach Erstfeld. Das Spiel war hart umkämpft und auf Augenhöhe. Es wurde erst durch ein Tor spät in der Nachspielzeit entschieden.

Die Partie startet relativ hektisch, der Kunstrasen und die nassen Bedingungen führten vermehrt zu technischen Unsauberkeiten. Die Gastgeber aus dem Urnerland waren zu Beginn die spielbestimmende Mannschaft und liessen die Kugel geschickt laufen, um dann im richtigen Moment nach vorne zu spielen. Die Megger trauten sich in der ersten Halbzeit nicht, ihre technische Überlegenheit auszuspielen und oftmals wurde die Offensive nur mit hohen Bällen gesucht.

Nach zehn Minuten gab es einen Eckball für den ESC, welcher auf den zweiten Pfosten verlängert wurde. Der grossgewachsene Nino Epp konnte den Ball problemlos einnicken zum 1-0. In der 37. Minuten doppelten die Erstfelder nach einer Passkombination im Mittelfeld nach und Janick Gisler markierte das 2-0.

Die Megger hatten in der ersten Halbzeit wenige klare Chancen, Dugan traf einmal den Pfosten und Kistler zwang den Erstfelder Torwart per Freistoss zu einer Parade. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit schnappt sich Aletz rund 40 Meter vor dem Tor den Ball und zieht zum Vollsprint an. Im Strafraum angekommen wird er von einem der Erstfelder Hintermänner von den Beinen geholt, klarer Foulpenalty. Kompromisslos haut Dugan den Elfmeter unter die Latte, Pausenstand 2-1.

In der Halbzeitpause kamen Zec und Ademovic beim FCM ins Spiel. Nun wirkten die Megger selbstsicherer und überzeugt. Es gab vermehrt schöne Kombinationen und der Ball konnte über aussen in die Box befördert werden. In der 50. Minuten fasst sich Dugan ein Herz und zieht aus der Distanz ab. Der Flachschuss rutscht dem Torwart zwischen den Händen durch und beschert dem FCM den Ausgleichstreffer. Wenige Minuten später setzt sich Mürner stark auf der linken Seite durch und bringt das Leder mit Zug in den 5 Meter Raum, dort verfehlt Dugan den Ball nur knapp.

Ab der 70. Minuten flachte das Spiel wieder ab und die Chancen verteilten sich auf beide Teams. In der 92. Minute setzt sich der Aussenläufer der Erstefelder mit einer Körpertäuschung auf der linken Angriffsseite durch und spielt den Ball in den Rückraum zu seinem Mitspieler, welcher aus kurzer Distanz zum problemlos zum 3-2 abschliessen konnte.

Die Megger werden diesem bitteren Punkteverlust jedoch nicht lange nachtrauern können, da der nächste Ernstkampf bereits am nächsten Samstag gegen den Hildisrieder SV ansteht.