, Kai Stadelmann

AUFSTEIGERJUNGS! - SV Adligenswil/Meggen A

Spielbericht A-Jun. FC Stans - SV Adligenswil/Meggen (14.03.2021)

 (Bilder: REGIOfussball.ch

 
 
AUFSTEIGERJUNGS! - Spielbericht A-Jun. FC Stans - SV Adligenswil/Meggen (14.03.2021)
 
Das lange Corona-bedingte Warten hat ein Ende - Der Ball rollt wieder bei den Junioren und für die SV-A-Junioren bedeutet dies, dass das Nachtragspiel gegen Verfolger FC Stans doch noch zu Stande kommt. Das doch etwas überraschend kommende Grüne Licht des Bundesrates über den Spielbetrieb hat den vorzeitigen Aufstieg in die 1. Stärkeklasse zwar vertagt, doch davon hat sich die Spielvereinigung nicht entmutigen lassen. Im relativ kurzen Zeitfenster bis zum heutigen Spiel wurde fleissig mit grossem Engagement trainiert und gegen den FC Ägeri aus der Junior League getestet (leider etwas unglücklich mit 2:3 verloren). Das Ziel war für alle klar: Am heutigen Sonntag musste der Aufstieg mit einem Sieg klar gemacht werden! Gleichzeitig wusste man, dass der Gegner Stans es einem nicht einfach machen werde - schliesslich liegt der Aufstieg auch für sie rechnerisch noch drin. Mit einer fulminanten Ansprache wussten Trainer Jones und Stadelmann die angespannte Situation vor dem Spiel zu beruhigen und die 18 nach Nidwalden angereisten Spieler mental auf die bevorstehende Herausforderung einzustellen. Ein paar wenige Zeigerumdrehungen später nach dem fokussierten Einwärmen war der Clash angerichtet. Das berühmt-berüchtigte „Manchester-Wetter“ mit Temperaturen knapp über Null und Schneeregen erinnern an den Winter - zum Glück sind die Jungs mittlerweile abgehärtet ;-).
 
Schiedsrichter Hauser eröffnet die Partie und Stans powert gleich mal los: Bereits in der 9. Minute hämmert der Spieler mit Nummer 14, Schuler, den Ball mit einem satten Schuss an die Latte, Torhüter Sisca wäre chancenlos gewesen. Die Partie entwickelt sich zu einem Abtasten, beide Mannschaften wollen defensiv nicht viel zulassen und stehen kompakt. Plötzlich liess der Stanser Torhüter den Ball abprallen und Stürmer Mürner liess sich nicht zwei Mal bitten: Der Ball zappelte im Netz. Doch die Freude wähnte leider nur kurz, der Unparteiische wertet das Tor als ungültig - Stürmerfoul. Ärgerlich, das wäre wichtig gewesen. Sowohl die SV als auch der FC Stans kombinieren gut und das Spiel könnte auf beide Seiten kippen. Die Halbzeitpause kam gerade wie gelegen, die Nervosität der jungen Mannschaft machte sich zunehmend bemerkbar.
 
Mit Bananen und Traubenzucker gestärkt wurden die zweiten 45 Minuten in Angriff genommen. Trainerduo Jones & Stadelmann reagierte und wechselte Hoffmann für Kuci ein. Dieser zeigte von Anfang an seine Präsenz im Zentrum und lanciert in der 55. Spielminute mit einem herrlichen Zuspiel Flügelstürmer Ochsenbein, welcher sich gekonnt auf der linken Seite durchsetzt und den Ball wunderbar in den Strafraum flankt, wo bereits Knipser Kidel wartet und einnetzt. Fantastisch gespielt, dementsprechend wird auch gejubelt (Den Aufschrei von Jones hat man wahrscheinlich noch auf dem Bürgenstock gehört). Knapp acht Minuten vergehen, das Spiel bleibt nach wie vor umkämpft. Bassi kann von einem Abpraller aus einem Zweikampf profitieren und chipt den Ball elegant über die Nidwaldner Abwehr, wo bereits Mürner lauert und mit Rechts auf 0:2 erhöht. Diesmal zählt sein Tor, der Applaus gilt ihm. Jetzt nur nicht unkonzentriert werden, so die Devise von Assistent Stadelmann - entschieden ist hier noch nichts.
 
Ein paar Augenblicke später kam Joker Jadaan. Mit seiner Schnelligkeit und Dribblings konnte er die Stanser Abwehr beschäftigen. Im Anschluss verteidigt die Spielvereinigung exzellent, mittlerweile wird jede Balleroberung wie ein Tor gefeiert. Captain Arnold, Marbach, Abbà und Graf begeistern mit hervorragenden Tacklings und bringen den FC Stans zur Verzweiflung. In dieser Phase des Spiels vergehen die Minuten nur sehr langsam, das Resultat muss um jeden Preis gehalten werden. Nach einem etwas rüden Foul von Gut an den Stanser Mittelfeldspieler Eggel sieht dieser die gelbe Karte und muss das Feld für 10 Minuten verlassen. Die verbleibende Zeit auf der Uhr steht die SV in Unterzahl da, die Nerven liegen blank. So kommt es, dass der gegnerische Kapitän Vitale nach einem herrlichen Solo vor dem Strafraum mit einer Unsauberkeit vom Ball getrennt wird. Wir schreiben die 92. Minute, der Stanser Spieler Eggel legt sich das Spielgerät zurecht und versenkt es mit einem Wahnsinns Freistoss in den Maschen und verkürzt auf 1:2.
 
Zum guten Glück war dies die letzte Aktion des Spiels und der Schiedsrichter pfeift ab. Die Freude ist grenzenlos, der Aufstieg in die 1. Stärkeklasse ist perfekt! Bedauerlicherweise ist es aufgrund Covid-Regelungen nicht möglich, diesen ausgelassen zu feiern, dennoch war das Kollektiv bei einem Take-Away-Kebi dabei. Ein herzliches Kompliment von Trainerseite für die gesamte Mannschaft für den unermüdlichen Einsatz, die Leidenschaft und den Teamgeist über die ganze Herbstrunde hinweg. Wir alle freuen uns auf die spannende neue Challenge in der Frühjahrsrunde der 1. Stärkeklasse!
 
SV Adligenswil/Meggen mit: Sisca, Marbach (Inäbnit), Graf (Sager), Arnold, Abbà, Bassi (Schmidig), Gut, Kuci (Hoffmann), Mürner (Jadaan), Ochsenbein (Strobel), Kidel (Ebibi)
 
 
________________________

Siehe auch den Spielbericht und weitere Bilder auf REGIOfussball.ch: https://regiofussball.ch/2021/03/15/sv-adligenswil-meggen-a-feiert-souveraenen-aufstieg/